EM-Ehrung am Tag der Arbeit

01. Mai 2019

Betti und ihr Teamkollege Stefan Pokorny wurden im Welser Budokan für ihre EM-Medaillen offiziell geehrt.

„Ganz Österreich ist stolz auf euch“ – mit diesen Worten eröffnete Karate Austria-Generalsekretär Ewald Roth die Feierstunde für die EM-Helden Bettina Plank und Stefan Pokorny im Welser Budokan.

Die 27-jährige Weltranglistendritte konnte sich mit ihrer Silbermedaille von Guadalajara (ESP) vor den Feiergästen letztendlich anfreunden. „Da diese EM nun doch nicht zur Olympia-Qualifikation zählt, kann ich die noch immer ärgerliche Finalniederlage besser verdauen“, meinte die Karate-do Wels-Athletin, die für die European Games und derzeit auch für Olympia qualifiziert ist, letztendlich stolz.

Doppelt strahlen konnte Stefan Pokorny: Nicht nur über EM-Bronze und die damit verbundene Qualifikation für die European Games Ende Juni in Minsk, sondern vor allem auch über seine Genesung nach der Knieverletzung.

„Ich kann jetzt voll mit dem Training einsteigen, kann mich beim Trainingscamp auf Gran Canaria weiter aufbauen und freue mich auf das Serie A-Turnier Mitte Mai in Istanbul“, so der Salzburger.

Aufatmen kann zum Glück auch dessen Klubkollegin Alisa Buchinger, die nach ihrer Knieverletzung ebenso beim nächsten internationalen Turnier in der Türkei (17.-19.5, Karate Serie A in Instanbul) wieder zum Einsatz kommen kann.


Im Bild v.l.: Karate-Bundestrainer Juan Luis Benitez Cardenes, Karate Austria-Vorstandsmitglied Mag. Hans Werner Streicher, MBA KA-Generalsekretär Mag. Ewald Roth, Vizebürgermeister der Stadt Wels Gerhard Kroiß, Sportunion O.Ö.-Präsident Franz Schiefermair, Landessportdirektor Mag. Gerhard Rumetshofer, Vize-Europameisterin 2019 Bettina Plank, KA-Präsident Christian Reiter, EM 2019-Bronzemdaillengewinner Stefan Pokorny, Karate N.Ö.-Sportdirektor Erhard Kellner, Landtagsabgeordneter Dr. Peter Csar, KA-Vorstandsmitglied Ferdin Celo, KA-Sportdirektor Martin Kremser